Aktuelles

zur Neubaustrecke Bielefeld – Hannover

14. Juni 2019

Bundesregierung gibt Planung der Neubaustrecke Bielefeld – Hannover an die Deutsche Bahn AG frei.

Wie die Frankfurter Rundschau heute meldet, hat die Bundesregierung zusammen mit vier anderen Projekten die Planung einer Neubaustrecke Bielefeld – Hannover freigegeben. Die Antwort der Bundesregierung im Original ist hier zu finden.

Zum Verständnis: Die Damit ist nicht gesagt, ob die Planung nach dem aktuellen Bundesverkehrswegeplan oder nach den Absichten des Deutschland-Taktes erfolgt. Die Anlage zu diesem Gesetz nennt als Projekt lediglich “ABS/NBS Hannover – Bielefeld” und lässt so auch eine Vorplanung zu, die vom Bundesverkehrswegeplan abweicht.

Parallel dazu laufen bereits weitere Planungen für konkrete Verbesserungen im Korridor Hannover – Berlin durch die Deutsche Bahn.

*

16. Mai 2019

Eine geänderte Fassung der Netzgrafik Nord wurde veröffentlicht. Mehr dazu hier.

9. Mai 2019

Vortrag in Stadthagen

Am 9. Mai 2019 hat Rainer Engel in Stadthagen einen Vortrag zum den aktuellen Stand der Entwicklung zur Neubaustrecke gehalten. Die Vortragsfolien 2019-05-09 Präsentation_Stadthagen.

7. Mai 2019

Neubaustrecken-Projekt wird durch neue Entwürfe des Zielfahrplans 2030+ bestätigt

Am 7. Mai 2019 hat ein Bahngipfel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur stattgefunden, in dem der Zwischenbericht des Zukunftsbündnisses Schiene vorgestellt wurden.Hier sind die Unterlagen und Fahrplangrafiken veröffentlicht.
Die Zielfahrpläne zum Fernverkehr und SPNV Nord sowie die veröffentlichte Liste der großen Baumaßnahmen bestätigen das Projekt einer Neubaustrecke von Bielefeld bis Hannover. Allerdings enthält die Grafik zum SPNV Nord nach wie vor eine Einzeichnung, nach der die Neubaustrecke durch Stadthagen führen soll. Diese Einzeichnung ist mir den Äußerungen des Bahnbeauftragten Enak Ferlemann (siehe unten) nicht in Einklang zu bringen.
Zur Netzgrafik Fernverkehr Stand 7.5.2019
Zur Netzgrafik SPNV Nord Stand 7.5.2019
Mittlerweile wurde eine neue Fassung eingestellt.
Mehr zu dieser Änderung lesen Sie hier.
Zur Liste der Baumaßnahmen: Seite 17 des Berichts
Weitere Details mit Links finden Sie auf dieser Seite.

Aktuell: Was bringt der zweite Entwurf des Zielfahrplans 2030+ zur Neubaustrecke Bielefeld – Hannover?

*

18. März 2019

Ferlemann bestätigt Trassenplanung Bielefeld – Hannover

Der Bahn-Beauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU), hat gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, dass die Bundesregierung die Planung einer Neubautrasse zwischen Hannover und Bielefeld für 300 km/h vorantreibt. Die Bundesregierung bevorzuge eine Trasse entlang der Autobahn A 2,

Erstmals kommt damit ein Signal der Bundesregierung über den Verlauf der Trasse. Bisher gab es keine Hinweise aus der Bundesregierung auf den möglichen Trassenverlauf. Lediglich aus einer Zeichnung zum Zielfahrplan 2030+ war zu entnehmen, dass die Neubaustrecke durch Stadthagen verlaufen solle. Der sich daraus ergebende Trassenverlauf war im Raum Bückeburg massiv kritisiert worden.

Weiter wies Ferlemann auf den Planungshorizont hin: Die Planungen sollen in diesem Jahr so weit vorangetrieben werden, dass im kommenden Jahr bei einem Dialogforum mit Bürgern und Kommunen über eine Vorzugsvariante beraten werden könne.

Die Initiative Deutschland-Takt sieht in diesem Engagement ein klares Signal für die Verwirklichung des Deutschland-Taktes. „Hinter der Planung steht nicht nur der Wunsch, so schnell wie möglich von Köln nach Berlin zu fahren, sondern ein durchdachtes Konzept, mit dem auch Fahrgäste aus der Region über schlanke Anschlüsse, insbesondre in Bielefeld, Hamm, Dortmund und Hagen von dem Fahrzeitgewinn genauso profitieren wie die Fahrgäste, die direkt fahren. Die Planung kann daher als Vorbild für ganz Deutschland gelten“, erklärt Rainer Engel, Vertreter der Initiative Deutschland-Takt in NRW.

Die Aussage von Ferlemann wird durch den zweiten Entwurf des Zielfahrplans 2030+ nicht bestätigt – siehe hier.

*

9. Oktober 2018

Deutschland-Takt-Gutachten veröffentlicht

Die Pressemitteilung des Bundesverkehrsministers finden Sie hier.
Die Netzgrafiken enthalten einen ersten Entwurf des Zielfahrplans 2030+.
Netzgrafik Fernverkehr
Netzgrafik Nordrhein-Westfalen
Netzgrafik Niedersachsen
Eine Netzgrafik zum Güterverkehr ist in Arbeit.

Beachten Sie bitte, dass ähnlich aussehende Netzgrafiken, die Sie hier finden, nur den Stand des Bundesverkehrswegeplans und des geltenden Gesetzes wiedergeben. Ein Vergleich der Grafiken ermöglicht, die Erfordernisse eines Deutschland-Taktes über das geltende Gesetz hinaus zu erkennen.

Zu den Präsentationsfolien

Beachten Sie die Einschätzung der Initiative: Dieses Gutachten ist eine Diskussions- und Arbeitsgrundlage (siehe Meldung vom 18. September 2018).

Aktuelle Informationen zum Deutschlandtakt finden Sie hier.